Abnehmrezepte zum Selbermachen

by Veronica Gerritzen on 23. Juli 2013

Es ist ein Irrtum, dass viele meinen, man dürfe keine leckeren Sachen essen, wenn man abnimmt. Es gibt viele leckere Gerichte und Abnehmrezepte, die Dir das Abnehmen am Bauch erleichtern. Doch auf eines solltest Du achten: Kaufe möglichst alle Zutaten auf dem Markt ein, weil diese Produkte aus regionalem Umland kommen und meist unbehandelt sind. In diesen Lebensmitteln sind keine Zusatzstoffe die Dich fetter machen und behindern Dich nicht Deinen Bauch weg zu bekommen. Oder schaue, dass Du Bio-Produkte kaufst (kein Fake!).

Erstes Rezept meiner vier Abnehmrezepte

Putenbrustsalat mit angebratenem Gemüse

  • Für zwei Portionen
  • Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten

  • 1/3 Eisbergsalat
  • 1/3 Lollo Rosso
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zucchini
  • 2 Tomaten
  • 1 rote Paprikaschote
  • 20g Walnüsse
  • 300g Putenbrust
  • Balsamico
  • Olivenöl
  • Pfeffer

Schneide den Eisbergsalat und den Lollo Rosso in kleine Stücke. Zwiebel, Tomaten, Zucchini, Paprikaschote und die Putenbrust klein schneiden. Lasse das Öl in der Pfanne heiß werden.

Für das Dressing Olivenöl und Balsamico in einer kleinen Schüssel verrühren.

Zwiebel, Zucchini, Paprika in der Pfanne anbraten. Den Salat, die Tomaten und die Walnüsse auf die Teller verteilen. Das angebratene Gemüse dazu geben und die Putenbrust in der Pfanne braten und währenddessen mit Pfeffer würzen und ebenfalls auf die zwei Teller verteilen. Das Balsamico-Dressing darübergeben. Fertig!

Zweites Rezept meiner vier Abnehmrezepte

Zucchini überbacken mit Hüttenkäse

Das ist wirklich eins der super Abnehmrezepte, weil es sehr schnell geht und sehr leicht ist.

  • Für zwei Portionen
  • Zubereitungszeit: 5 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: sehr leicht

Zutaten

  • 1-2 Packungen Hüttenkäse ohne Zusatzstoffe
  • 2-3 Zucchini
  • Zimt

Hole das Blech aus dem Backofen und lege Backpapier darauf. Heize den Backofen vor. Schneide die Zucchini in Scheiben und lege sie auf das Blech.

Öffne den Hüttenkäse und leere ihn in eine Schüssel. Gebe etwas Zimt dazu (nicht zu viel) und verrühre alles mit einem Löffel.

Gib nun den Hüttenkäse auf die Zucchinischeiben. Schiebe das Blech in den Ofen und warte 15 Minuten. Je nachdem wie braun Du es haben willst, variiert die Backzeit.

Drittes Rezept meiner vier Abnehmrezepte

Frühstück: Dein leckeres Rührei mit Gemüse und Obst (und evtl. Avocado)

Zutaten

  • 4 Eier
  • 1 Tasse Blattspinat (oder anderen Spinat, aber OHNE Zugaben wie Sahne oder ähnliches!)
  • 1/2 Paprika
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1/2 Tasse frische Himbeeren
  • 2 Teelöffel Kokosöl
  • 1/4 Avocado (nach Belieben)
  • Pfeffer

Vorbereiten

  • Zerhacke die Paprika und die Zwiebel in kleine Vierecke.
  • Wasche das Obst und gib es in eine Schüssel.
  • Zerbreche die Eier und gib den Inhalt in eine Schüssel mit einer Prise Pfeffer. Verrühre dies 20 Sekunden.

Kochen

Erhitze eine Pfanne bei mittlerer Hitze mit 2 Teelöffeln Kokosöl. Während das Öl schmilzt, schwenke den Spinat, die Paprika und die Zwiebel darin und brate es für 2-3 Minuten an. Füge die Eimasse hinzu und durchmische es mit einem Pfannenwender. Koche die Eimasse für 3-4 Minuten und rühre währenddessen öfter um, bis die Eier so sind, wie Du sie magst. Gebe alles auf einen Teller und würze es mit Pfeffer. Iss es. Reibe Dir Deinen Bauch und stelle fest, dass das Leben schön ist. 😉

Weitere Ideen, um Abwechslung in dieses Abnehmrezept zu bekommen:

Verwende anderes Gemüse. Koche Deine Eier anders. Verwende verschiedene Gewürze. Verwende anderes Obst. Runde es mit einer Salsa-Sauce ab.

Viertes Rezept meiner vier Abnehmrezepte

Vanille Beeren Shake

Zutaten

  • 2 Löffel Vanilleprotein
  • eine Handvoll Babyspinat (in den Shake), 2 Tassen Babymöhren (als Beilage)
  • ½ Tasse gefrorene Blaubeeren, ½ Tasse gefrorene Himbeeren
  • ¼ Tasse Mandelbutter
  • Andere Sachen: 250 ml ungesüßte Mandelmilch, ¼ Tasse Kokosnussmilch, Mixer

Vorbereitung

Lege alles auf den Tresen

Mixen

Gib alles in einen Mixer und mixe es für ungefähr eine Minute auf hoher Stufe. Schütte den Shake in ein Glas und serviere ihn mit Babymöhren.

Andere Ideen: Verwende Schokoladenprotein. Verwende andere Beeren oder Früchte. Teste Erdnüsse, Cashews oder Pekannussbutter.

Es gibt noch viele weitere Abnehmrezepte die ich mit der Zeit hier ergänzen werde. Chili con Carne ist noch eins aus der Liste meiner tollen Abnehmrezepte. Das macht satt und hat nur in den Bohnen Kohlenhydrate, die gut für Deinen Körper sind und Dich nicht dicker machen. Hast Du gutes Fleisch ohne Dextrose gekauft, ist es eins der beliebtesten sattmachenden Abnehmrezepte.

Weitere kostenlose Rezepte

Mehr Rezepte gefällig? Mein kostenloser Crashkurs informiert Dich gezielt, wie Du Dein Bauchfett loswirst und Du erhältst sehr leckere Rezepte, direkt zum Nachmachen!

Ich wünsche Dir einen Guten Appetit!

Erfahre in diesem Artikel, mit welchen Lebensmitteln Du Deinen Stoffwechsel anregen kannst.

{ 7 comments… read them below or add one }

Khalid November 10, 2013 um 19:53

Rezepte 1+3 habe ich schon ausprobiert die sind so Lecker ein richtiger Gaumenschmaus.
Das gute an Rezept 2 ist die negative Kalorienbilanz der Zucchini, das bedeutet man verliert mehr Kalorien als man zusich genommen hat super oder ?
Veronica mach weiter so leckere Rezepte, ich kann die jeden nur an Herz legen.
🙂

Antworten

Veronica Gerritzen November 11, 2013 um 15:53

Hi Khalid,

Dank Dir und freut mich sehr, dass Dir die Rezepte schmecken. Mit der Kalorienbilanz bei der Zucchini hast Du vollkommen Recht. Gut aufgepasst! 🙂

LG Veronica

Antworten

yasmin Februar 21, 2014 um 11:35

Hi Veronica

Danke für diese tollen rezepte das fruehstueck wolte ich heute morgen ausprobieren habe es aber leider nicht geschaft aber.ich werde deine rezepte aufjedenfall mal.morgen alle ausprobiere n fuer morgens mittags und abends mach bitte weiterhin so tolle rezepte

Antworten

Janina August 5, 2014 um 20:41

Hallöchen Veronica,

Ich bin neu dabei in Deinem Bauchweg-Blog und habe da mal eine Frage.
Ich bin auf dem Weg Veganerin zu werden, weshalb jeden Morgen Ei eher kontraproduktiv wäre. Hättest Du da ein Ersatzrezept parat?

Ich habe nun durch Kalorienreduzierte Kost in den letzten 4 MOnaten schon ganze 9 kg abgespeckt, leider habe ich aber das gleiche Problem wie Du: der Bauch kam zu erst und geht zuletzt. Ich bin zwar noch nicht wieder ganz bei meinem Wunschgewicht angelangt, aber ich fürchte der Bauch wird auch dann nicht so sein wie ich ihn gern hätte, deshalb mach ich die beiden effizientesten, von Dir empfohlenen Bauchübungen nun seit etwa einer Woche schon fleißig alle 2 Tage. Ist alle 2 Tage richtig so, oder könnte/sollte man die öfter machen? Ich habe halt mal gelernt, dass Muskeln eine Ruhephase brauchen zum erholen und Wachsen. An den Tagen, an denen ich die Bauchmuskeln „ruhen lasse“ trainiere ich halt andere Partien wie Beine und Rücken.
Ich habe mein Trinken umgestellt auf Tee, genauer gesagt trinke ich eine Mischung aus grünem und Brennnesseltee (ich lagere sonst immer wieder Wasser ein -> sehr nervig!) und süße diesen derzeit mit 1 gestrichenen Esslöffel pro 1l Tee. Pro Tag trinke ich ca. 2-3 Liter.
Geht Honig, oder sollte ich lieber auf etwas anderes umstellen? Ich teste mal die Zimt-Variante, aber wenn Du noch Alternativen hast, bin ich ganz Ohr 🙂

Puh, das wurde nun ziemlich lang, tut mir Leid.

Liebe Grüße
Janina

Antworten

Veronica Gerritzen August 6, 2014 um 04:31

Hi noch mal :-),

in Quinoa (z.B. gepufft für morgens) oder Chia-Samen sind viele Proteine enthalten. Das kannst Du gut nehmen.

Glückwunsch zu den 9 Kilo! 🙂 Du hast das schon richtig mitbekommen, jeden Tag die Bauchmuskeln zu trainieren ist nicht sinnvoll. Mind. 1 Tag Pause dazwischen. Das machst Du also schon richtig.

Und super, dass Du Tee trinkst. Aber muss das Süssen sein? Trink ihn lieber ohne Honig, denn Honig enthält auch viel Zucker.

Liebe Grüße

Veronica

Antworten

Janina August 6, 2014 um 12:25

Ich versuche mal, ob es klappt, wenn ich die Menge an Honig sukzessive verringere und dann ganz weglasse. Von 100 auf 0 wird bei mir nicht funktionieren denke ich, weil ich eigentlich kein Fan von Trinken bin, dass extrem lasch schmeckt.
Aber irgendwas muss ich umstellen, denn die letzten 4 Kilo halten sich sehr hartnäckig und wollen einfach nicht so richtig weichen *grummel*

Liebe Grüße und Danke für die Antwort 🙂

Janina

Antworten

Janina August 5, 2014 um 20:42

Ups, den Honig habe ich vergessen. Ich süße den Tee derzeit mit Honig 😀

Antworten

Leave a Comment

{ 2 trackbacks }

Previous post:

Next post: